./
./

Impfen nützt - Impfen schützt

Impfungschutz ist nicht nur für Frauen wichtig. Darum dürfen wir zur Gewährleistung eines bestmöglichen Impfschutzes der Bevölkerung ausnahmsweise auch Männer behandeln. Zum Beispiel schützt eine Keuchhustenschutzimpfung der werdenden Väter die Säuglinge im ersten Lebensjahr vor der Infektion. In dieser Lebensphase kann der Säugling noch nicht durch eine eigene Impfung geschützt werden.

Wir bieten Ihnen folgende Impfungen an:

  • Alle von der STIKO (Ständige Impfkommission beim Robert-Koch- Institut, Bundesinstitut des Bundesministerium für Gesundheit) empfohlenen Impfungen, gegen Polio, Diphterie, Tetanus, Pertussis, Masern, Mumps und Röteln in jedem Lebensalter
  • Hepatitis B-Impfung
  • Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs 13 bis 14 Jahre ist das optimale Impfalter; eine Impfung sollte möglichst vor dem ersten Geschlechtsverkehr erfolgen; als Kassenleistung für Mädchen im Alter von 12- 17 Jahren. Näheres klärt eine persönliche Beratung
  • Impfung gegen Meningokokken C für alle Jugendlichen bis 18 Jahre als Kassenleistung
  • Jährliche Grippeschutzimpfung ab September mit dem aktuellen Impfstoff für alle Personen über 60, Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit chronischen Atemwegserkrankungen, chronischen Herz-Kreislauf-, Leber- und Nierenerkrankungen, Personen mit Immundefekten und Angehörige von Berufsgruppen, die mit vielen Menschen in Kontakt kommen (z.B. im Gesundheitswesen, in Altenheimen Bildungsinstitutionen, Behörden). Niedersachsen geht soweit, dass allen Personen eine Grippeschutzimpfung empfohlen wird.
  • Reiseimpfungen auf Anfrage

Bitte bringen Sie zu Ihrem Untersuchungstermin in unserer Praxis Ihren Impfausweis mit! Wir können Sie dann besser beraten, ob Ihr Impfschutz vollständig ist.

Gängige Impfungen können wir auch ohne Voranmeldung bei Ihrem Praxisbesuch durchführen.

Die von der STIKO empfohlenen Impfungen für Sie kostenfrei. Eine Praxisgebühr muss für eine Impfung allein nicht entrichtet werden. Alle Familienangehörigen können sich ohne Kosten impfen lassen.

Fransika Pinkert
Arzthelferin / Krankenhaussekretärin
  •