./
./

Abstrich auf Humane Papilloma Viren (HPV - Abstrich)

Nach Brustkrebs ist Gebärmutterhalskrebs die zweithäufigste Krebserkrankung bei Frauen zwischen 15 und 44 Jahren. Aus veränderten Zellen am Gebärmutterhals entsteht fast ausschließlich dann eine Krebserkrankung, wenn zusätzlich eine Infektion mit Humanen Papilloma Viren (HPV) vorliegt.
 
Diese Viren werden durch Haut- und Schleimhautkontakt übertragen, hauptsächlich beim Geschlechtsverkehr. Ein Abstrich auf HPV kann klären, ob eine Infektion besteht. Die Krankenkasse bezahlt den Test, wenn ein auffälliger Krebsfrüherkennungsabstrich vorliegt, sonst ist er eine individuelle Gesundheitsleistung.

Ob ein HPV-Test für Sie wichtig ist, ist im Gespräch zu klären.

Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs

  •